Am 4. Dezember 2016 freute sich der Ortsbürgermeister, Dieter Petsch, dass der Einladung zum Adventssingen 25 Personen gefolgt sind. Ein Gläschen Sekt zum Empfang trug recht schnell zu einer schönen lockeren Atmosphäre bei. Dieter Petsch begrüßte die Gäste und informierte über zahlreiche Veranstaltungen, die für 2017 von den Vereinen und der Ortsgemeinde geplant sind. Besonders hob er die Einwohnerversammlung am Samstag, den 28. Januar 2017, ab 19.00 Uhr, im Bürgersaal, hervor und bat um regen Besuch.

Im Vordergrund des besinnlichen Nachmittags stand jedoch das gemeinsame Singen von traditionellen Weihnachtslieder. Wie in den Jahren zuvor begleitete Alfred Schwarz den Gesang auf seinem sehr melodisch klingenden Akkordeon.

Des Weiteren wurden Gedichte und Weihnachtsgeschichten vorgetragen, die sehr zum Nachdenken anregten. Nach der Stärkung mit Kaffee und Kuchen (den Kuchenspenderinnen sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt) ermunterte M. Schäfer zum Mitmachen bei einem temperamentvollen Sitztänzchen nach der rockigen Weihnachtsmusik „Rockin` Around The Christmas Tree“.

Das gesangliche Durchhaltevermögen war ausgezeichnet. Fast alle Gäste haben früher im Chor des Liederkranzes Vollmersbach gesungen, was sich natürlich beim Adventssingen deutlich bemerkbar machte.

Gegen 17:00 Uhr war das Repertoire dann jedoch erschöpft und man trennte sich mit dem Gefühl einen schönen vorweihnachtlichen Tag verlebt zu haben.

 

Zum Auftakt in die Adventszeit fand am 06. Dezember 2015 in dem neuen Bürgerraum für die Vollmersbacher Bürger und Bürgerinnen das 2. Adventssingen statt.

Ortsbürgermeister Dieter Petsch begrüßte um 15.00 Uhr die zahlreich erschienen Gäste und informierte zum Thema Straßensanierung, Gemeindeschwester Plus und die bevorstehende Flurbereinigung. Er ließ das Jahr kurz revuepassieren, dankte allen Helfern und Kuchenspendern, die die Vereine bei allen Festen unterstützt haben, sowie auch den zahlreichen Sponsoren.


Marlene Schäfer führte anschließend weiter durch das Programm. Alfred Schwarz am Akkordeon begleitete den Gesang auf wunderbare Art und Weise. Mit großer Begeisterung wurden Weihnachtslieder gesungen und Gedichte vorgetragen. Frank Seibel sorgte dafür, dass zum von Gaby Gutendorf, Liane Dreher und Marlene Schäfer gebackenen Kuchen duftender Kaffee auf den Tischen stand. Dank der schallschluckenden Deckenelemente bestand der Bürgerraum akustisch seinen ersten großen Aufritt. Die weihnachtliche Dekoration verlieh dem Raum eine wohlige Wärme und sorgte für eine beschauliche Stimmung.

 

Nach dem Kaffeetrinken trafen zwei kleine Mädchen der Mörschieder Flötengruppe ein, die unter der Leitung von Lisa Zimmermann sehr engagiert drei Lieder vorspielten und damit den Gästen eine Überraschung bereiteten.

Hartmut Gutendorf hatte ein Weihnachtsquiz vorbereitet, das so manchen an die Grenzen seines Wissens um die Weihnachtsgeschichte führte. Mit einer Flasche Wein wurde die Siegerin, Frau Dworniczak, belohnt. Gegen 17:00 Uhr endete das offizielle Programm und die Gäste gingen mit strahlenden Gesichter nach Hause. Die es nicht so eilig hatte verweilten noch bis gegen 19:00 Uhr, erzählten von früher und tauschten schöne Erinnerungen aus. Rundherum eine gemütliche und stimmungsfreudige Veranstaltung, die es lohnt im nächsten Jahr zu wiederholen.
(Beitrag von Marlene Schäfer)